Kleingewerbe Vorteile

Top 10 Vorteile des Kleingewerbes

Ein Kleingewerbe ist meist die „Vorstufe“ zur richtigen Firma, es ist der Einstieg ins Geschäftsleben. Egal ob im Vollerwerb oder als Nebenjob: auf Grund der Vorteile des Kleingewerbes ist dieser Weg in die Selbstständigkeit in vielen Fällen erfolgreich. In diesem Artikel erfahren Sie die wichtigsten 10 Vorteile des Kleingewerbes:

 




 

 

  1. Keine Eigenkapital Vorschriften:

    Im Gegensatz zu GmbH oder gar AG brauchen Sie für die Gründung eines Kleingewerbes kein Mindestkapital vorweisen. Dieser Vorteil darf nicht unterschätzt werden, gelten die Mindestkapitalvorschriften doch als große Hürde. Für die Gründung einer GmbH werden 25.000,-, für die Gründung einer Aktiengesellschaft sogar 50.000,- Euro benötigt. Für das Kleingewerbe zählen diese Vorschriften nicht.

  2. Sie sparen sich die doppelte  Buchführung:

    Die doppelte Buchführung sieht interne Konten und Kontenabschlüsse für alle Geschäftsprozesse vor. Die Verbuchung ist nicht nur aufwendig, sie erfordert auch detailierte Kenntnisse der Betriebswirtschaft. Für ein Kleingewerbe zählen diese Vorschriften nicht. Zwar sollten Sie im eigenen Interesse Ihre Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten, verpflichtet sind Sie hierzu jedoch nicht.

  3. Keine Inventurpflicht:

    Auch hier handelt es sich um eine buchhalterische Vorgabe, die zum Jahresende vielen Kaufleuten den letzten Nerv raubt: die Inventur. Als Kleingewerbe sind Sie nicht verpflichtet, eine jährliche Inventur des Geschäftsvermögens durchzuführen. Sie können sich diese Zeit sparen und sinnvoller nutzen.

  4. Sie brauchen keine Bilanz erstellen:

    Kleingewerbe Vorteile beziehen sich häufig auf buchhalterische Pflichten und so zählt auch die Bilanz zu den Erleichterungen, von denen Ihr Kleingewerbe profitiert. Sie können zur besseren Übersicht eine Bilanz der Vermögens- und Kapitalwerte Ihres Unternehmens erstellen, verpflichtet sind Sie hierzu jedoch nicht.

  5. Die komplizierten Jahresabgrenzungen von Forderungen und Verbindlichkeiten entfällt: 

    Die Jahresabgrenzung beschäftigt sich mit Vorgängen, die von einem Geschäftsjahr in das Nächste reichen und grenzt diese buchhalterisch ab. Die Vorgaben und Richtlinien rund um den Jahresabschluss sind komplex und bedenkt man, dass mittelständische Unternehmen eigenes Personal für diese spezielle Tätigkeit einstellen müssen, dann wird schnell kar, wie schwerwiegend hier die Kleingewerbe Vorteile sind.

  6. Gründung durch eine Person möglich

    Neben den Vorschriften hinsichtlich Eigenkapital gelten bei den meisten Geschäftsformen auch Vorgaben zur Anzahl der Gründungsmitglieder des Unternehmens. Auch hier bietet das Kleingewerbe Vorteile, denn für die Gründung ist nur eine einzige Person erforderlich: SIE!

  7. Einfache Form der Gründung:

    Ein Kleingewerbe gründen geht einfach und schnell. Während Sie bei anderen Geschäftsformen einen Notar benötigen, können Sie ein Kleingewerbe formlos gründen. Aufwendige Prozesse entfallen, so dass Sie sich direkt um Ihr Gewerbe kümmern können.

  8. Kleingewerbe Gründung günstig:

    Den Preis für die Gewerbeanmeldung legt das örtliche Gewerbeamt fest, rechnen Sie mit 20,- bis 50,- Euro für die Gewerbeanmeldung. Mit der Gewerbeanmeldung werden auch verschiedene Behörden (zuständige Handelskammer, Finanzamt, etc) informiert.

  9. Flexibele Unternehmensform

    Ein Punkt, der nicht unterschäft werden darf, ist die Flexibilität. Klar ist, dass das erfolgreiche Unternehmen irgendwann eine „richtige“ Geschäftsform benötigt. Auch hier bietet Ihnen das Kleingewerbe Vorteile, denn für die Weiterentwicklung zur OHG, KG, GmbH oder sogar AG  können Sie zu einem späteren Zeitpunkt einfach „upgraden“.

  10. Kleingewerbe auflösen:

    Die Zeiten ändern sich und wenn Sie sich überlegen, ihr Unternehmen zu beenden, können Sie ein Kleingewerbe schnell und einfach auflösen. Aufwendige Prozesse wie der unterjährige Jahresabschluss entfallen und deshalb sind Sie auch in der Auflösung des Kleingewerbes schnell und flexibel.

 

Kleingewerbe Vorteile

Die Vorteile kennen Sie jetzt, gibt es auch Nachteile? Die Antwort lautet ganz klar: ja! Tendenziell zahlen Sie als Kleingewerbe höhere Steuern als es „richtige“ Unternehmen tun. Hintergrund ist die Besteuerung über das Privatvermögen. Ein Steuerberater kann Sie hierzu umfassend beraten. Eine solche Beratung ist wichtig, denn Umsatzsteuerpflichtig sind Kleingewerbetreibende natürlich schon. Auch wenn es landläufig oft mit der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmerregelung verwechselt wird, ist ein Kleingewerbe umsatzsteuerpflichtig. Heben Sie deshalb Rechnungen und Belege sorgfältig auf.

Lesetipp: Kleingewerbe Vorteile

Steuern sparen mit Kleingewerbe

Als Kleinunternehmer rechnen Sie die Ausgaben und Erlöse Ihres Gewerbes den privaten Einnahmen und Ausgaben zu. Das Kleingewerbe hilft in bestimmten Fällen beim Steuern sparen, weil Sie Ausgaben steuermindern ansetzen können. Ob Sie wollen oder nicht, Sie werden mit Steuerthemen in Kontakt kommen. Wir haben Ihnen deshalb die 15 wichtigsten Aspekte zum Steuern sparen kompakt zusammengefasst.




Finafix.com ist eine unabhängige Verbraucherplattform. Sie erfahren hier, wie Sie legal online Geld verdienen können, wie Sie ganz seriös ein Zusatzeinkommen mit Provisionen erzielen und wir zeigen Ihnen, wie Sie ein Kleingewerbe anmelden. Alle Informationen erhalten Sie 100% kostenlos und ohne Abo. Wir freuen uns deshalb, wenn Sie als Dank einen der Werbepartner besuchen.

Ihr Gewerbe in Apple Maps hinzufügen

Mein Gewerbe in Apple Maps Vielleicht haben Sie Ihr Kleingewerbe gerade erst gegründet, vielleicht steckt die Idee noch in den Kinderschuhen. Unabhängig von der Unternehmensgröße ist es absolut wichtig, mit dem Gewerbe in Apple Maps vertreten zu sein.   Apple hat...

mehr lesen

Kleingewerbe gründen

Um das Kleingewerbe ranken sich viele Gerüchte und Behauptungen. Wie melde ich ein Gewerbe an? Was ist bei der Gewerbeanmeldung zu beachten? Besonderheiten beim Kleingewerbe - viele spannende Fragen, in diesem Artikel erhalten Sie deshalb alle relevanten Informationen...

mehr lesen

Ab wann sind Ebay Verkäufer gewerblich

Ab wann sind Sie als Ebay Verkäufer gewerblich? Ebay hat den Markt verändert. Noch nie war es so einfach, gebrauchte Gegenstände zu verkaufen, überschüssige Neuware anzubieten oder durch den An- und Verkauf von Produkten ein kleines Nebeneinkommen aufzubauen. Die...

mehr lesen

Die 10 wichtigsten Regeln zum Kleingewerbe

Die 10 wichtigsten Regeln zum Kleingewerbe Wer ein Gewerbe betreibt, muss vieles beachten: Die steuerliche Situation ändert sich und eine ganze Reihe von Regeln und Vorgaben stehen auf einmal im Raum und können zu hohen Strafen führen, wenn diese nicht beachtet...

mehr lesen

Wie melde ich ein Gewerbe an?

Gewerbeanmeldung Gewerbe oder Freiberufler? Wenn Sie vorhaben, ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen, dann ist es wichtig, dass Sie sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen Gedanken machen. In diesem Beitrag möchten wir Sie über die Unterschiede von gewerblicher-...

mehr lesen



Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.