Mann stapelt Münzen aufeinander

Geld verdienen mit Umfragen

Es klingt einfach und ist es auch: Geld verdienen mit Umfragen funktioniert tatsächlich! Im Internet können Sie durch das Ausfüllen von Bögen und beantworten von Fragen, Geld verdienen. Auf Finafix.com erfahren Sie, wie das funktioniert, welche Vor- und Nachteile es gibt und welche Anbieter am Markt sind.

Nachdem es sich hierbei eher um ein kleines Zusatzeinkommen handelt, sind Umfragen auch für Schüler ideal geeignet, um sich das Taschengeld erhöhen zu können.

 

Das Geschäftsmodell

Markforschung nimmt in der Werbebranche einen immer größeren Stellenwert ein. Der Auftraggeber muss seine Zielgruppe ganz genau kennen um zielgerichtet werben zu können. Gleichzeitig gilt es, Trends frühzeitig zu erkennen und die Meinung der Bevölkerung zu analysieren. Es geht um das Image von Firmen, die Beliebtheit von Parteien oder allgemeine Ansichten zu Technologien wie z.B. Speichern in der Cloud oder Elektrofahrzeuge.

Die genannten Informationen werden über Umfragen ermittelt und die Teilnehmer der Umfrage hierfür belohnt. Die Belohung kann entweder direkt in Cash oder über Bonuspunkte erfolgen, welche dann gegen Prämien oder Bargeld eingelöst werden können.

Finanziert wird das Ganze von Unternehmen, welche die Umfragen in Auftrag geben. Bindeglied zwischen Ihnen und den Unternehmen ist jeweils das Marktforschungsinstitut, welches die Umfragen ausarbeitet und schließlich auch Ihre Vergütung durchführt.

Verdienstmöglichkeiten

Bleiben wir gleich bei der Vergütung. Eine Umfrage benötigt etwa 10 Minuten Zeit und wird – abhängig von Anbieter und Thema – mit ca. 2,00 Euro vergütet. Theoretisch ist damit ein Stundenlohn von 12,00 Euro möglich, in der Praxis dürfte dies aber nur in den seltensten Fällen zutreffen. Reich werden Sie mit Umfragen sicher nicht, ein attraktives Zusatzeinkommen ist es jedoch allemal. Wenn Sie während des Jahres täglich an Umfragen teilnehmen, können Sie sich immerhin einen schönen Urlaub leisten.

Teilweise werden die Umfragen auch mit Gutscheinen von Amazon, Douglas, iTunes,  IKEA  vergütet. Auch dies ist sicherlich eine interessante Option.

Provision

Die meisten Anbieter schütten eine Provision aus, wenn Sie neue Kunden empfehlen. Nutzen Sie deshalb auch diese Möglichkeit und empfehlen Sie neue Mitglieder für das Umfrage Portal Ihrer Wahl. Sie können mit den Provisionen ein passives Einkommen aufbauen und daran dauerhaft verdienen.

Provision erhaltenAnbieter

Es gibt seriöse und weniger seriöse Anbieter. Die unserösen Anbieter tarnen sich als „Umfrageinstitut“, haben es aber tatsächlich nur auf Ihre Adresse, Telefon, Email und Handy-Nummer abgesehen. Umfragen werden dort mit hohen Punktzahlen vergütet, die Umrechnung in Euro erfolgt jedoch mit einem misserabel schlechtem Schlüssel, so dass Sie hier nur verlieren können. Die Wahl des Anbieters ist deshalb essenziell.

Zwei interessante und seriöse Anbieter möchte ich Ihnen heute vorstellen: Marketagent und die GfK. Beide bieten Geld verdienen mit Umfragen an, es gibt jedoch folgende Unterschiede:

Marketagent.com

Marketagent gehört zu den ganz großen der Branche. Mit 800 Umfragen jährlich und nahmhaften Kunden, von Nestlé über Coca Cola, Eduscho bis hin zu Bayer steht Ihnen mit Marketagent ein großer Partner an der Seite. Allein in 2015 wurden über 1 Million Euro an die Mitglieder ausgeschüttet.

So funktioniert’s: Mit der kostenlosen Anmeldung erhalten Sie ein Startguthaben von 150 Punkten geschenkt. Das Startguthaben entspricht 1,50 Euro. Umfragen werden je nach Umfang mit 50 – 250 Punkten vergütet, was einem Gegenwert von 50 Cent bis 2,50 Euro entspricht. Bei der Auszahlung können Sie wählen, ob Sie Bargeld oder höherwertige Prämen wie z.B. Kinogutscheine erhalten möchten. Die Anmeldung geht schnell und einfach und ist mit keinerlei Verpflichtungen verbunden. Interessiert mich

GfK – Gesellschaft für Konsumforschung

Die GfK ist der Deutsche Gegenpol zu Marketagent. Die GfK Studien dienen sowohl der wissenschaftlichen Forschung als auch der Marktforschung, wobei ausdrücklich keine persönlichen Daten an den Kunden gehen. Ein großer Vorteil gegenüber vielen unseriösen Agenturen. Die GfK bezahlt die Umfragen in Punkten wobei auch hier 100 Punkte einem Euro entsprechen. Die Auszahlung auf das Bankkonto ist schon ab 2.500 Punkten möglich, dies entspricht 25,00 Euro Guthaben.

Die GfK bietet Umfragen zu Themen wie Automobil, Finanzen, Freizeit und Reisen, TV, Gesundheit, Medien und Produkte an. Hier dürfte wirklich für jeden etwas dabei sein. Die Anmeldung ist kostenlos und wird nach Überprüfung durch die GfK mit 150 Punkten honoriert.

Geld verdienen mit Umfragen – Vor- und Nachteile

Es ist vollkommen klar, dass Sie bei Umfragen einen Teil Ihres Privatlebens Preis geben. Sie geben Einblick in Ihr Konsumverhalten und werden hierfür vergütet. Die Punkte, Gutscheine, Ausschüttungen, Taschengeld, werden also nicht in erster Linie für die Zeit gezahlt, welche Sie aufwenden, sondern für Ihre Daten. Umfragen werden teilweise abgebrochen, wenn Sie nicht den Kriterien entsprechen. Hinzu kommt, dass viele schwarze Schafe am Markt sind. Die verkaufen Ihre Daten personenbezogen weiter und haben es damit also gar nicht auf die Umfragen im eigentlichen Sinne abgesehen.

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig und Sie brauchen kein Equipment. Ein klarer Vorteil. Außerdem vorteilhaft – hierverweise ich ausdrücklich auf die seriösen Anbieter am Markt, z.B. GfK – dass Sie mit Umfragen einerseits Ihre Meinung repräsentieren können und damit direkten Einfluss auf die Gesellschaft nehmen. Gleichzeitig können Sie sich ein paar Euro bequem von zuhause aus verdienen. Der nächste Restaurantbesuch oder die Urlaubsreise können mit diesem Zusatz Taschengeld bezahlt werden. Geld verdienen per Umfragen ist also ein einfaches und sicheres Mittel. Es funktioniert legal und kann von jedermann ausgeführt werden.